BGE Community


  Go back


Nutzungsbedingungen - Netiquette

Nutzungsbedingungen

Datum der letzten Änderung: 2. November 2018

Diese Nutzungsbedingungen gelten für die Website "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" (die "Website"), sowie für zugehörige Software, Mobile Apps und weitere im Zusammenhang mit "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" stehenden Websites. Die Nutzungsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen uns, den Betreibern der Website ("Wir" oder "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de") und dem Nutzer ("Du" oder "Nutzer"), aber auch das Verhältnis der Nutzer untereinander. "Inhalt(e)" beschreibt hierin Bilder und Dateien, die unter Creative Commons CC0 auf "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" zur Verfügung stehen. Der Begriff "Bild(er)" umfasst Fotos, Vektorgrafiken, Zeichnungen, Illustrationen und auch bewegte Bilder, Animationen, Filmmaterial und andere audiovisuelle Inhalte. Dateien steht für alle anderen digitalen Formate, soweit diese unter eine Creative Commons CC0 gestellt werden können. "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" kann diese Bedingungen jederzeit und ohne Ankündigung anpassen. Das Datum der letzten Änderung ist am Anfang dieser Seite genannt. Durch den weiteren Einsatz geben die Nutzer ihr Einverständnis zu den vorgenommenen Änderungen.

Voraussetzungen und Anmeldung Du darfst den Service nur nutzen, wenn Du in Bezug auf diese Nutzungsbedingungen einen rechtlich bindenden Vertrag mit "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" eingehen kannst. Registrierungsdaten und weitere Informationen, die Du über den Service mitteilst, unterliegen unseren Datenschutzrichtlinien.

Gemäß des im Vorfeldes ermittelten Wunsches der Community gilt eine Klarnamenspflicht auf "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de". Jeder darf bei der Registrierung einen Nutzernamen frei wählen, dieser wird in der Mitgliederübersicht angezeigt. In den Profilen wünschen wir uns Vor- und Zuname, welcher von anderen angemeldeten Nutzern einsehbar ist.

Nutzung des Service Data Mining, Scraping und anderweitiger Einsatz von Programmen zur automatischen Datenerfassung und/oder Extraktion digitaler Daten ist strengstens untersagt. Das Massenkopieren von Inhalten ist strikt untersagt sofern keine explizite Erlaubnis durch "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" erteilt wurde. Dies betrifft alle Inhalte auf "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de", inklusive der unter Creative Commons CC0 veröffentlichten Bilder und Dateien. Die Zusammenstellung der Inhalte ist als kollektives Werk entsprechend internationaler Konventionen und Gesetze zum geistigen Eigentum urheberrechtlich geschützt.

Nutzung von Bildern und anderen bereitgestellten Dateien Alle bereitgestellten Bilder und Dateien auf "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" sind gemeinfrei (Public Domain) entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0. Soweit gesetzlich möglich, wurden von den Autoren sämtliche Urheber- und verwandten Rechte an den Inhalten abgetreten. Die Bilder und Dateien unterliegen damit keinem Kopierrecht und können - verändert oder unverändert - kostenlos für kommerzielle und nicht kommerzielle Anwendungen in digitaler oder gedruckter Form ohne Bildnachweis oder Quellenangabe verwendet werden. Dennoch wissen wir einen freiwilligen Link auf die Quelle "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" sehr zu schätzen. Zu beachten: a) Bei Abbildungen von erkennbaren Personen, Logos, Marken und anderen Objekten kann - insbesondere für den kommerziellen Einsatz - eine gesonderte Genehmigung (Fotografiererlaubnis oder Modellvertrag) erforderlich sein. b) Erkennbare Personen dürfen durch die Darstellung nicht in ein schlechtes Licht gerückt oder in einer Art gezeigt verwendet werden, die als anstößig empfunden wird - außer es wurde dafür ausdrücklich eine Genehmigung erteilt. Die Inhalte dürfen ohne gesonderte Erlaubnis außerdem nicht eingesetzt werden, um eine Befürwortung oder Billigung von Produkten oder Dienstleistungen durch auf dem Bild gezeigte Personen, Marken, Organisationen, etc. zu suggerieren.

Hochladen von Bildern Du kannst Bilder und/oder Dateien auf "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" speichern (hochladen). Wir überprüfen dabei die Eignung der Bilder für den Einsatz auf der Website. "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" akzeptiert keine Bilder mit obszönen Inhalten. Indem Du Bilder hochlädst, gehen diese unter der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 als gemeinfrei in die Public Domain über. Urheberrechtsinhaber von hochgeladenen Bildern räumen ein unbeschränktes Nutzungsrecht ohne jegliche Bedingungen für jedermann ein. Dieses Nutzungsrecht gilt unabhängig von Ort und Zeit und ist unwiderruflich. Das Nutzungsrecht wurde ausdrücklich oder – aufgrund einer noch weitergehenden, in Deutschland und Österreich aber rechtlich nicht möglichen Übergabe in die Public Domain oder der rechtlich ebenfalls nicht möglichen Deklarierung eigener Werke als gemeinfrei – konkludent eingeräumt. In der Schweiz ist es möglich, auf sein Urheberrecht zu verzichten, wodurch das Urheberrecht am betreffenden Werk erlischt.

Du bist für Deine hochgeladenen Inhalte verantwortlich und garantierst, dass Du alle Rechte am Bild, die für eine weltweite, kostenlose, unwiderrufliche und zeitlich unbegrenzte Nutzung erforderlich sind, besitzt und diese - sofern gesetzlich möglich - abtrittst und/oder weitergibst. Hierzu gehören insbesondere gültige Modelverträge, Fotografiererlaubnis, sowie weitere Lizenzen und Rechte Dritter. "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" gestattet keine Bilder, die gegen Urheberrechte, Eigentumsrechte, Markenrechte oder sonstige gesetzliche Regelungen oder Rechte Dritter verstoßen. Obwohl "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" strikt darauf achtet, dass hochgeladene Bilder nicht missbraucht bzw. entgegen unserer Nutzungsbedingungen eingesetzt werden, können wir dies leider nicht garantieren und im gegebenen Falle auch nicht zur Verantwortung gezogen werden. Wir behalten uns das Recht vor, jedes Bild auf "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" jederzeit zu löschen. Dies trifft insbesondere auf defekte Bilddateien sowie auf rechtlich problematische Inhalte zu.

Kündigung "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" behält sich das Recht vor, den Nutzungsvertrag jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu kündigen und die weitere Nutzung der Website zu untersagen.

Haftungsfreistellung Nutzer stellen "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" von sämtlichen Ansprüchen frei, die Dritte gegenüber "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" geltend machen aufgrund einer Verletzung ihrer Rechte durch vom Nutzer innerhalb von"bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" eingestellter Inhalte oder durch dessen sonstige Nutzung der über "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" zur Verfügung stehenden Anwendungen. Der Nutzer übernimmt hierbei die Kosten einer notwendigen Rechtsverteidigung von "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt dann nicht, wenn die Rechtsverletzung auf kein schuldhaftes Verhalten des Nutzers zurückzuführen ist. Der Nutzer ist verpflichtet, "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" für den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig sämtliche ihm zur Verfügung stehende Informationen mitzuteilen, die für eine Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind. Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche von "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" gegenüber dem Nutzer bleiben unberührt.

Anwendbares Recht Auf das Vertragsverhältnis zwischen den Nutzern und "bge-community.buendnis-grundeinkommen.de" findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Soweit zulässig, wird als Gerichtsstand München vereinbart.

Salvatorische Klausel Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, wird die Gültigkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen nicht berührt.



Netiquette

Vorläufige Netiquette für www.bge-community.buendnis-grundeinkommen.de

Diese Netiquette ist ein erster, aber verbindlicher Vorschlag des Vorbereitungsteam für die Plattform BGE Community. Diese Netiquette ist gültig, bis sie durch eine durch die BGE-Community erarbeitete und beschlossene Fassung abgelöst wird.

Liebe Nutzer*innen von BGE Community. Wir bitten freundlich um Beachtung der folgenden Regeln:

  1. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt.
  2. Erst lesen, dann denken, erst anschließend posten.
  3. Fasse Dich kurz.
  4. Deine Beiträge sprechen für Dich. Sei stolz auf sie.
  5. Nimm Dir Zeit, wenn Du einen Beitrag schreibst.
  6. Vorsicht mit Humor und Sarkasmus.
  7. Achte auf die gesetzlichen Regelungen.
  8. Benutze Deinen wirklichen Namen, kein Pseudonym.
  9. Bedenke, dass sich das “Du” als landläufige Anrede im deutschsprachigen Netz durchgesetzt hat, und ärgere Dich nicht, wenn Du nicht “gesiezt” wirst.
  10. Nutze nicht zu viele Abkürzungen. Du weißt nicht, ob Dein Gesprächspartner alle versteht.
  11. Wenn Dir jemand “blöd kommt”: Nicht alles bis zum letzten digital ausdiskutieren, sondern “Gras darüber wachsen lassen” oder in einem persönlichen Gespräch klären.
  12. Erhebliche Regelverstöße werden wie folgt geahndet:
    • Löschung der betroffenen Kommentare und Beiträge. Diese werden nicht-öffentlich im Space “Netiquettenverstöße” archiviert, auch für das Vier-Augen-Prinzip.
    • Nach drei Verwarnungen temporäre Sperrung des Urhebers.
    • Dauerhafter Gruppenausschluss bei besonders schweren und häufig auftretenden Verstößen.
  13. Administratoren und Moderatoren betreuen die Plattform und Spaces, sowohl in technischer Hinsicht wie auch die Nutzergemeinschaft auf BGE Community mit ihren Regeln.

Bitte beachtet auch unsere Nutzungsbedingungen ➤


Ausführliche Langform

  1. Vergiss nicht, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt und Du es immer mit Menschen zu tun hast. Dein Beitrag wird von anderen Menschen gelesen. Schreibe daher nie etwas, was Du nicht auch direkt “sagen” würdest. Bleibe höflich und werde nicht ausfallend – dann bist Du gerne gesehen und Dir wird gerne geholfen. Seid nett zueinander.
  2. Überlege, bevor Du schreibst – und lies das Geschriebene noch einmal, bevor Du auf “Senden” drückst. Denn gesagt ist gesagt und gesendet ist gesendet, zurückholen ist fast unmöglich. Achte auch auf Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck – auch wenn es “nur” digitale Kommunikation ist, denn Fehler nerven, wenn man beim Lesen “über sie stolpert”.
  3. In der Kürze liegt die Würze Sehr lange Beiträge lesen nur wenige Leute wirklich gern. Fasse Dich daher möglichst kurz, aber lasse dennoch keine wichtigen Details aus. Drücke Dich präzise und klar aus. Wenn Du Fehler in Deinem Beitrag findest, nutze die Editierfunktion für die Ausbesserung.
  4. Deine Beiträge sprechen für Dich. Schreibe sie so, dass Du stolz auf sie sein kannst. Die meisten Leute aus dem Netz kennen und beurteilen Dich nur über das, was sie im Internet über Dich finden. Versuche daher, Deine Beiträge leicht verständlich und möglichst ohne Rechtschreibfehler zu verfassen. Denke an Links auf weiterführende Texte und Quellenangaben.
  5. Bedenke, dass geschriebene Worte keine Gestik und Mimik transportieren. Also drücke Dich eindeutig aus
  6. Vorsicht mit Humor und Sarkasmus Sei vorsichtig bei ironischen Bemerkungen – zu leicht entstehen hier Missverständnisse, denn es ist schwer, geschriebenem Text eine bestimmte Intention mit auf den Weg zu geben. Achte darauf, sarkastisch gemeinte Bemerkungen so zu kennzeichnen, dass keine Missverständnisse provoziert werden. Bedenke: In einem schriftlichen Medium kommt nur sehr wenig von Mimik und Gestik rüber, die bei persönlichen Gesprächen benützt würden.
  7. Achte auf die gesetzlichen Regelungen Insbesondere beim Hoch- und Runterladen (Uploads, Downloads) und beim Erstellen neuer Dateien gilt es die Urheberrechte und Lizenzen zu beachten. Beachte die Persönlichkeitsrechte anderer. Veröffentliche insbesondere nur mit Erlaubnis der Betroffenen persönliche Daten, insbesondere Adressen und Abbildungen Dritter. Es ist nicht erlaubt, private E-Mails oder Nachrichten (PN) ohne Einverständnis des Absenders zu veröffentlichen. Persönliche Angriffe und Beleidigungen sind untersagt, insbesondere die Einstellung von extremistischen, pornographischen, menschenverachtenden, beleidigenden und gegen die guten Sitten verstoßende Kommentare und Beiträge.
    • Gelöscht werden alle Postings, mit denen zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufgerufen wird (Volksverhetzung) oder mit denen Propaganda für rassistische und rechtsextreme Organisationen und Gruppierungen betrieben wird.
  8. Verstecke Dich nicht hinter der Anonymität, benutze nach Möglichkeit Deinen Klarnamen und schreibe nichts, womit Du Dich nicht auch identifizieren kannst. Oder anders herum: wenn Du das Gefühl hast, Dich lieber in der Anonymität verbergen zu wollen, solltest Du den Kommentar, der Dir “in den Fingern juckt” vielleicht sowieso lieber bleiben lassen.
  9. Bedenke, dass sich das “Du” als landläufige Anrede im deutschsprachigen Netz durchgesetzt hat und ärgere Dich nicht, wenn Du nicht “gesiezt” wirst.
  10. Nutze nicht zu viele Abkürzungen. Du weißt nicht, ob Dein Gesprächspartner alle versteht.
  11. Wenn Dir jemand “blöd kommt”: Nicht alles bis zum letzten “digital” ausdiskutieren, sondern vielleicht erst mal “Gras darüber wachsen lassen” oder in einem persönlichen Gespräch klären. Bedenke, dass u. U. nicht die gesamte Netzgemeinde eine persönliche Auseinandersetzung mitverfolgen möchte
  12. Erhebliche Regelverstöße werden wie folgt geahndet:
    • Löschung der betroffenen Kommentare und Beiträge. Diese werden nicht-öffentlich im Space “Netiquettenverstöße” archiviert, auch für das Vier-Augen-Prinzip, mit einer Kopie des beanstandeten Posts unter Angaben von Gründen an den Urheber.
    • Nach drei Verwarnungen temporäre Sperrung des Urhebers (3 Tage, Abkühlphase)
    • oder dauerhafter Gruppenausschluss bei besonders schweren und häufig auftretenden Verstößen (Diese erfolgen unter Umständen nach Absprache des gewählten Adminteams auch sofort).
  13. Administratoren und Moderatoren betreuen die Plattform und Spaces sowohl in technischer Hinsicht wie auch die Nutzergemeinschaft auf “BGE-Community” mit ihren Regeln. Entzug Admin/Moderator-Berechtigung Hat ein bestimmter Benutzer der HumHub Plattform die Rolle eines Moderators oder eines Admins (Systemadmin, Space-Admin), kann diese Rolle aufgrund nachfolgender Begebenheiten entzogen werden:
    • mutwillige Zerstörung der Plattform
    • Verbreiten vertraulicher Informationen
    • Missbrauch der Admin/Moderator-Berechtigungen (z.B. willkürliches Löschen von Beiträgen und/oder Benutzerkonten)
    • Nichteinhalten der Admin-Aufgaben bzw. Widersetzen der im Admin-Handbuch niedergeschriebenen Aufgaben und Verfahrensweisen

Voraussetzung Admin-Berechtigung Voraussetzung, um Admin in BGE Community zu werden, sind bereits vorhandene Erfahrungen im Administrieren von Softwarelösungen (Blog, Forum etc.). Wer sich als Systemadmin geeignet hält bzw. als möglicher Systemadmin vorgeschlagen wird, durchläuft einen Legitimationsprozess, bspw. den PICK ME Prozess ‘Personenwahl’. Dieses Legitimationsverfahren wird mit Freischaltung der Plattform für die Community eingeleitet. Die Community entscheidet dann innerhalb der Übergangsfrist, ob die alten Admins im Amt bleiben oder wer fortan die Administrierung der Plattform übernimmt (evtl. BuVo-Beschluss als Absegnung für dieses Vorgehen). Voraussetzung Moderator-Berechtigung Moderatoren eines Spaces werden vom zugehörigen Team bestimmt.

Weitere Informationen findest Du im Handbuch für Admins


Impressum  ·  Nutzungsbedingungen - Netiquette  ·  Datenschutzerklärung

Powered by HumHub